.

Erste 11-Schicht-Triple-Bubble-Anlage

Auf Hochbarriereverbund-Folien hat sich die Kuhne Anlagenbau GmbH spezialisiert. Das Tochterunternehmen der Kuhne GmbH zeigt während des Open House die erste Triple-Bubble-Blasfolienanlage für bis zu 11-schichtige biaxial verstreckte Folienverbunde. Herstellbar sind Hochbarriere-Schrumpffolien mit einem Schrumpf von bis zu 70% für die Verpackung von Frischfleisch, Käse oder Knochenfleisch. Weiterhin lassen sich mit dieser Anlage, die für Folien in einem Dickenbereich zwischen 25 und 100 μm ausgelegt ist, Ultrahochbarrierefolien produzieren. Diese können schrumpfend oder nicht schrumpfend sein und für die Verpackung von Kaffee, Snacks und feuchteempfindlichen pulverförmigen Produkten, wie Medikamenten, Tee, Gewürzen oder Trockensuppen sowie als Ballonfolie eingesetzt werden. Um diese Vielfalt an Folienanwendungen abdecken zu können, lassen sich mit der Anlage sowohl PE, PP, PET, PA, EVOH, EVA, EMA, COC sowie Ionomere zu Folien mit einer doppeltflachen Breite zwischen 150 und 700 mm bei einer Kapazität von 50 bis 150 kg/h verarbeiten.

 

In der neuen Anlage überzeugt neben den Extrudern, die mit speziellen Schneckengeometrien sowie Dosiereinheiten, Schmelzepumpen und Siebwechslern ausgerüstet sind, der 11-Schicht-Wendelverteiler-Blaskopf, der für die optimale Schichtverteilung sorgt. Ganz neu ist, dass der Folienblasring genauso wie der Kühlring mit einer flexiblen und regelbaren Lippe ausgestattet ist, was für eine höhere Präzision des Dickenprofils sorgt. Zu den speziellen Features der neuen Anlage gehören weiterhin eine Kalibriereinheit, die für eine schnelle Abkühlung des Schlauches ohne Flüssigkühlung der Innenblase sorgt, eine um 360°C reversierende Abzugseinheit mit vollautomatischer Höhenanpassung sowie ein komplett überarbeiteter Wickler und ein einfach zu bedienendes Automatisierungssystem.



.

Kataloge

 

Kataloge

Aktuelles

02.07.2018

LANGEN NACHT DER INDUSTRIE

Wir sind dabei!

weiterlesen